Logo_FluechtlingskinderDieses Projekt ist von und mit Flüchtlingen, Kinderflüchtlingen, Kindern von Flüchtlingen, die hier oder auch nicht hier geboren sind, hier geboren sind oder erst kürzlich gekommen sind, kurz bleiben oder gekommen sind, um ihr Leben hier zu verbingen. Und auch mit Menschen ohne Fluchthintergrund, die den Zustand nicht ertragen können, nicht mehr das Maul halten und etwas tun wollen.

Stellung beziehen und Stimmung machen

Ihr könnt mit den Mitteln aller helfen, Geld sammeln und spenden, Essen kochen, Kleidung sammeln. Ihr könnt mit den Mitteln einzelner helfen, Unternehmerinnen oder Private, die Unterkünfte aufstellen, Busfahrer die über ihre Durchsagen Stellung beziehen, Supermarktangestellte, die Lebensmittel spenden, die am Ende des Tages weggeworfen würden, Pfarrer, die mit den Kirchenglocken die Hassparolen von Kundgebungen übertönen. Stellung beziehen und Stimmung machen können JournalistInnen, MusikerInnen, Filmemachende, Kunstschaffende, aber auch alle anderen, im öffentlichen Raum, an den Stammtischen, in Foren, sozialen Medien, in Postings und Kommentaren. Ihr könnt uns kontaktieren und einen Beitrag zusenden, den wir über unsere Plattform veröffentlichen.
Nur, wenn wir die Deutungskämpfe gewinnen und die politische Stimmung ändern, werden wir auch die Strukturen ändern.

Wir wollen nicht euer Geld. Wir wollen gar nichts von euch.

Wir wollen nicht euer Geld. Wir wollen gar nichts von euch. Außer, dass ihr EURE Würde wahrt! Aus historischer Notwendigkeit vor dieser größten humanitären Katastrophe unserer Zeit. Wenn euch eure Kinder und Enkelkinder fragen, was ihr getan habt, wollt ihr dann antworten, wie so viele Eltern und Großeltern unserer Generationen vor der großen Katastrophe ihrer Zeit, dass ihr davon nichts wusstet? Oder dass ihr ohnehin nichts hättet tun können?

Es gibt in dieser Frage keine Neutralität und kein zwischen den Stühlen mehr.

Auf welcher Seite stehst du?

Pin It on Pinterest

Share This